bahn manager

Neue EU-Sicherheitsrichtlinie - Höhere Hürden für EVU: Drei Fragen an Agilis

Im März 2021 bekam die in Regensburg ansässige Agilis Verkehrsgesellschaft mit Unterstützung des TÜV Rheinland die neue obligate Sicherheitsbescheinigung entsprechend der neuen Sicherheitsrichtlinie (EU) 2016/798 und der neuen Delegierten Verordnung DVO (EU) 2018/762 bezüglich der Anforderungen an Sicherheitsmanagementsysteme. Ein bahn manager-Gespräch mit dem Betriebsleiter.

Bahnverbände zum Schienengipfel – zweiter Schritt vor dem Ersten?

Unter dem Motto "Deutschlandtakt trifft auf den Europatakt" führte das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur am 17. Mai 2021 einen neuen „Schienengipfel“ durch. Bis 2030 sollen Deutschlandtakt und Europatakt grenzüberschreitend harmonisiert werden.

BAHNVERBÄNDE: BEIM AUSBAU DER SCHIENE NICHT NACHLASSEN

Zu einem virtuellen Schienengipfel luden Deutschlands führende acht Bahnverbände, mit einem Augenzwinkern auch G8 genannt. Im Wahljahr 2021 riefen die Verbände Parteien und die kommende Bundesregierung auf, den Pro-Schienen-Kurs der amtierenden schwarz-roten Koalition fortzusetzen, das Tempo zu erhöhen und der Schiene Priorität einzuräumen. Zu einem virtuellen Schienengipfel luden Deutschlands führende acht Bahnverbände, mit einem Augenzwinkern auch G8 genannt. Im Wahljahr 2021 riefen die Verbände Parteien und die kommende Bundesregierung auf, den Pro-Schienen-Kurs der amtierenden schwarz-roten Koalition fortzusetzen, das Tempo zu erhöhen und der Schiene Priorität einzuräumen.

H Hermann F. Schmidtendorf

BAHNVERBÄNDE: FÖRDERUNG ERHÖHEN, VERKEHRSWENDE ERNST NEHMEN

Wegen der Pandemie-bedingten Verdienstausfälle bei Bahnunternehmen und des Streckenausbaus stellen Verbände verschiedene Forderungen - mit unterschiedlichen Akzenten. Wegen der Pandemie-bedingten Verdienstausfälle bei Bahnunternehmen und des Streckenausbaus stellen Verbände verschiedene Forderungen - mit unterschiedlichen Akzenten.

H Hermann F. Schmidtendorf

KARTELLE: ERST SCHIENENFREUNDE, JETZT FLACHSTAHLFREUNDE

2011 stellte die deutsche Staatsanwaltschaft fest, dass zehn der wichtigsten Eisenbahnhersteller jahrelang Schienen zu überhöhten Preisen verkauft hatten. Das illegale Kartell operierte unter dem Kryptonym „Schienenfreunde“. Doch es waren nur Freunde des erbeuteten Geldes. 2011 stellte die deutsche Staatsanwaltschaft fest, dass zehn der wichtigsten Eisenbahnhersteller jahrelang Schienen zu überhöhten Preisen verkauft hatten. Das illegale Kartell operierte unter dem Kryptonym „Schienenfreunde“. Doch es waren nur Freunde des erbeuteten Geldes.

H Hermann F. Schmidtendorf

mofair-Vorstand wieder komplett: Jost Knebel und Patrick Verwer neu dabei

Auf ihrer Herbstmitgliederversammlung, wegen der Pandemie als virtuelle Versammlung durchgeführt, wählten die mofair-Mitgliedsunternehmen mit dem Netinera-CEO Jost Knebel einen neuen Vizepräsidenten. Zum neuen Schatzmeister bestimmten sie Patrick Verwer, seit Oktober neuer CEO der Go Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland. Auf ihrer Herbstmitgliederversammlung, wegen der Pandemie als virtuelle Versammlung durchgeführt, wählten die mofair-Mitgliedsunternehmen mit dem Netinera-CEO Jost Knebel einen neuen Vizepräsidenten. Zum neuen Schatzmeister bestimmten sie Patrick Verwer, seit Oktober neuer CEO der Go Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland.

b bahn manager Magazin

BAG-SPNV: Bundeshaushalt für 2021 muss Digitalisierung der Schiene noch stärker berücksichtigen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs (BAG-SPNV) fordert im Vorfeld der am 26.11. anstehenden Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses für den Bundeshaushalt 2021 ein eindeutiges Bekenntnis zur Digitalisierung der Schiene. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs (BAG-SPNV) fordert im Vorfeld der am 26.11. anstehenden Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses für den Bundeshaushalt 2021 ein eindeutiges Bekenntnis zur Digitalisierung der Schiene.

b bahn manager Magazin

VDV fordert Förderung der Trassenpreise auch für Infrastrukturen der NE-Bahnen

Etwa 15 Prozent des deutschen Schienennetzes werden inzwischen von nichtbundeseigenen Eisenbahnen betrieben und bewirtschafte. Die 189 im Branchenverband VDV organisierten Schienengüterverkehrsunternehmen fordern den Bund auf, künftig auch die Trassenpreise für die Nutzung nichtbundeseigener Schienenwege zu fördern. Bislang unterstützt der Bund ausschließlich die Nutzung der Infrastruktur im Bereich der DB Netz AG mit jährlich 350 Millionen Euro. Etwa 15 Prozent des deutschen Schienennetzes werden inzwischen von nichtbundeseigenen Eisenbahnen betrieben und bewirtschafte. Die 189 im Branchenverband VDV organisierten Schienengüterverkehrsunternehmen fordern den Bund auf, künftig auch die Trassenpreise für die Nutzung nichtbundeseigener Schienenwege zu fördern. Bislang unterstützt der Bund ausschließlich die Nutzung der Infrastruktur im Bereich der DB Netz AG mit jährlich 350 Millionen Euro.

b bahn manager Magazin

VPI: HERR MINISTER, SCHREIBEN SIE EISENBAHNGESCHICHTE!

Mit einem plastischen Appell hat sich der Vorsitzende des Verbands der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) Malte Lawrenz an den Bundesverkehrsminister gewandt: Andreas Scheuer könne in die Bahngeschichte eingehen, wenn er sich in der Europäischen Union für die Digitale Automatische Kupplung (DAK) einsetzt. Mit einem plastischen Appell hat sich der Vorsitzende des Verbands der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) Malte Lawrenz an den Bundesverkehrsminister gewandt: Andreas Scheuer könne in die Bahngeschichte eingehen, wenn er sich in der Europäischen Union für die Digitale Automatische Kupplung (DAK) einsetzt.

H Hermann F. Schmidtendorf

NICHT MINISTER SCHEUER ALLEIN IST DAS PROBLEM

Am Sonntag, 2. August 2020, gab Bayerns Regierungschef und CSU-Vorsitzender Markus Söder im ARD-„Sommerinterview“ eine bemerkenswerte Einschätzung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, die den bedrängten Minister teilweise in Schutz nahm. Wir finden: Söder hat Recht! Am Sonntag, 2. August 2020, gab Bayerns Regierungschef und CSU-Vorsitzender Markus Söder im ARD-„Sommerinterview“ eine bemerkenswerte Einschätzung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, die den bedrängten Minister teilweise in Schutz nahm. Wir finden: Söder hat Recht!

H Hermann Schmidtendorf

Andre Rodenbeck ist neuer VDB-Präsident

Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. hat eine neue Spitze. Anlässlich einer Präsidiumssitzung am 24. Juli 2020 wählte das VDB-Präsidium den bisherigen VDB-Vizepräsidenten Fahrzeuge und Digitalisierung, Andre Rodenbeck, zum neuen VDB-Präsidenten. Bei Siemens Mobility ist er CEO des Geschäftsbereichs Rail Infrastructure. Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. hat eine neue Spitze. Anlässlich einer Präsidiumssitzung am 24. Juli 2020 wählte das VDB-Präsidium den bisherigen VDB-Vizepräsidenten Fahrzeuge und Digitalisierung, Andre Rodenbeck, zum neuen VDB-Präsidenten. Bei Siemens Mobility ist er CEO des Geschäftsbereichs Rail Infrastructure.

b bahn manager Magazin

Studie zur EU-weiten Migration eines Digitalen Automatischen Kupplungssystems (DAK)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) begreift die Digitale Automatische Kupplung als ein zentrales Element zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) begreift die Digitale Automatische Kupplung als ein zentrales Element zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs.

b bahn manager Magazin

Happy Birthday Allianz pro Schiene – weiter so!

Die Allianz pro Schiene feiert an diesem Sonntag ihren 20. Geburtstag. „Seit zwei Jahrzehnten setzt sich dieses Bündnis aus allen relevanten Gruppen rund um die Eisenbahn für klimafreundliche Mobilität mit einem höheren Marktanteil der Schiene ein“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, in Berlin. Die Allianz pro Schiene feiert an diesem Sonntag ihren 20. Geburtstag. „Seit zwei Jahrzehnten setzt sich dieses Bündnis aus allen relevanten Gruppen rund um die Eisenbahn für klimafreundliche Mobilität mit einem höheren Marktanteil der Schiene ein“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, in Berlin.

b bahn manager Magazin

Deutschlandtarifverbund Gmbh startet durch – wichtiger Schritt für Deutschlandtakt

Aufgabenträger und Eisenbahnen gründen in Frankfurt am Main die Deutschlandtarifverbund Gesellschaft. Sie ist die neue Dachorganisation im Bereich Tarif und Einnahmeaufteilung im Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Aufgabenträger und Eisenbahnen gründen in Frankfurt am Main die Deutschlandtarifverbund Gesellschaft. Sie ist die neue Dachorganisation im Bereich Tarif und Einnahmeaufteilung im Schienenpersonennahverkehr (SPNV).

b bahn manager Magazin

„BÜNDNIS FÜR UNSERE BAHN“ GESCHMIEDET – WETTBEWERBSBAHNEN: NICHT NUR DIE DB FÖRDERN

DAS BUNDESVERKEHRSMINISTERIUM, DIE DEUTSCHE BAHN AG SOWIE DEREN ARBEITNEHMER- UND ARBEITGEBERVERTRETUNGEN VERKÜNDEN EIN „BÜNDNIS FÜR UNSERE BAHN“, WETTBEWERBSBAHNEN FÜHLEN SICH BENACHTEILIGT. DAS BUNDESVERKEHRSMINISTERIUM, DIE DEUTSCHE BAHN AG SOWIE DEREN ARBEITNEHMER- UND ARBEITGEBERVERTRETUNGEN VERKÜNDEN EIN „BÜNDNIS FÜR UNSERE BAHN“, WETTBEWERBSBAHNEN FÜHLEN SICH BENACHTEILIGT.

H Hermann Schmidtendorf

Oliver Wolff als VDV-Hauptgeschäftsführer im Amt bestätigt

Das Präsidium des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) folgt dem einstimmigen Vorschlag des VDV-Vorstands und hat den Vertrag des Hauptgeschäftsführers Oliver Wolff (55) vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert, er läuft nun bis 2027. Das Präsidium des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) folgt dem einstimmigen Vorschlag des VDV-Vorstands und hat den Vertrag des Hauptgeschäftsführers Oliver Wolff (55) vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert, er läuft nun bis 2027.

b bahn manager Magazin

GRÜNE: BISHERIGE RETTUNGSVORSCHLÄGE FÜR DB SIND FALSCHER WEG

Die Grünen im Bundestag unterstützen Rettungsmaßnahmen des Bundes für die Deutsche Bahn AG, diese müssen aber in einen Rettungsschirm für den gesamten Bahnsektor eingebettet werden, erklärte MdB Matthias Gastel gegenüber dem bahn manager. Die Grünen im Bundestag unterstützen Rettungsmaßnahmen des Bundes für die Deutsche Bahn AG, diese müssen aber in einen Rettungsschirm für den gesamten Bahnsektor eingebettet werden, erklärte MdB Matthias Gastel gegenüber dem bahn manager.

H Hermann Schmidtendorf

Die Folgen der Corona-Krise gemeinsam bewältigen

Der Konzernbetriebsrat der DB AG (KBR DB AG) begrüßt die Bereitschaft des Bundes, das Unternehmen in der Corona-Krise finanziell zu unterstützen. Der Konzernbetriebsrat der DB AG (KBR DB AG) begrüßt die Bereitschaft des Bundes, das Unternehmen in der Corona-Krise finanziell zu unterstützen.

b bahn manager Magazin

HEFTIGE PROTESTE GEGEN LÄNGERE MAUT-BEFREIUNG FÜR GAS-LKW

Auf einhelligen Widerstand bei Gewerkschaften, Verkehrsverbänden und Teilen der Opposition stößt das Vorhaben der Koalitionsparteien, am 14. Mai 2020 im deutschen Bundestag die Maut-Befreiung für Gas-betriebene Lkw um drei Jahre zu verlängern. Auf einhelligen Widerstand bei Gewerkschaften, Verkehrsverbänden und Teilen der Opposition stößt das Vorhaben der Koalitionsparteien, am 14. Mai 2020 im deutschen Bundestag die Maut-Befreiung für Gas-betriebene Lkw um drei Jahre zu verlängern.

H Hermann Schmidtendorf

DVF: Lebensadern offen halten mit der Güterbahn!

Der Schienengüterverkehr ist in der Corona-Krise ein Rückgrat der Versorgungssicherheit sowohl für die Bevölkerung als auch für die Industrie. Der Schienengüterverkehr ist in der Corona-Krise ein Rückgrat der Versorgungssicherheit sowohl für die Bevölkerung als auch für die Industrie.

b bahn manager Magazin

FDP UND DVF: PLANUNGSBESCHLEUNIGUNG BESCHLEUNIGEN!

Das deutsche Verkehrsforum DVF und die FDP fordern, neben der Mittelbereitstellung für die Infrastruktur müsse Deutschland Maßnahmen zur Planungsbeschleunigung mit höchster Dringlichkeit umsetzen. Das deutsche Verkehrsforum DVF und die FDP fordern, neben der Mittelbereitstellung für die Infrastruktur müsse Deutschland Maßnahmen zur Planungsbeschleunigung mit höchster Dringlichkeit umsetzen.

H Hermann Schmidtendorf

Corona-Krise stellt auch Bahnindustrie in Deutschland vor immense Herausforderungen

Die Bahnindustrie unternimmt maximale Anstrengungen für die bestmögliche Gesundheitsvorsorge ihrer Mitarbeiter/innen in den Büros, Werkshallen als auch Baustellen und leistet bei striktesten Regeln ihren Beitrag, um die sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum zu limitieren. Die Bahnindustrie unternimmt maximale Anstrengungen für die bestmögliche Gesundheitsvorsorge ihrer Mitarbeiter/innen in den Büros, Werkshallen als auch Baustellen und leistet bei striktesten Regeln ihren Beitrag, um die sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum zu limitieren.

b bahn manager Magazin

Verantwortung zeigen: Schienenlogistik europaweit sicherstellen

Vor dem Hintergrund der Covid 19 Pandemie haben die europaweit agierenden privaten Wagenhalter die nötigen Maßnahmen ergriffen, um Transportketten zur Versorgung von Wirtschaft und Bevölkerung bestmöglich aufrecht zu erhalten. Vor dem Hintergrund der Covid 19 Pandemie haben die europaweit agierenden privaten Wagenhalter die nötigen Maßnahmen ergriffen, um Transportketten zur Versorgung von Wirtschaft und Bevölkerung bestmöglich aufrecht zu erhalten.

b bahn manager Magazin